Verkehrsunfälle und Alkoholeinfluss

05-06/12/2017

  • In Niederkorn, avenue de la Liberté, wurde gegen 17h20 bei einem Auffahrunfall festgestellte, dass der Unfallfahrer unter zu hohem Alkoholeinfluss stand. Ein provisorisches Fahrverbot wurde zugestellt.
  • In Luxemburg-Stadt wurde in der rue de Rollingergrund, in Höhe der Polizeidienststelle, gegen 17h25 eine Person auf dem Fussgängerüberweg von einem Wagen angestossen. Er wurde mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus verbracht. Der Autofahrer stand unter leichtem Alkoholeinfluss. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.
  • Gegen 18h38 wurde eine Person in der route d'Esch, auf Höhe der Kreuzung rue de Kohlenberg, an einem Fußgängerüberweg angestoßen. Die Frau wurde zwecks ärztlicher Kontrolle ins Krankenhaus verbracht.
  • In Esch/Alzette, Boulevard Charles de Gaulle, kam es gestern Abend gegen 20h37 im Kreisverkehr Raemerich zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fahrzeugen, wobei insgesamt drei Personen leicht verletzt wurden. Ein Fahrer stand unter Alkoholeinfluss. Ein provisorisches Fahrverbot wurde zugestellt.
  • Gegen 00h25 kam es zu einem weiteren Unfall im Boulevard Charles de Gaulle in Esch/Alzette, dies jedoch vor dem Kreisverkehr Raemerich. Hier geriet ein Fahrer auf die Gegenfahrbahn wo er dann gegen eine Verkehrsampel prallte. Der Alkoholtest war positiv und der Führerschein wurde eingezogen. Der Fahrer wurde nicht verletzt. Nachdem der Mann die Dienststelle verlassen konnte, schlug er gegen ein Dienstfahrzeug. Indem der Mann aufgrund seines Benehmens öffentliches Ärgernis erregte und die öffentliche Ordnung störte, eine Gefahr für sich selbst und Drittpersonen darstellte, wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle.

Im Laufe der Nacht wurde in Dudelange, rue Reiteschkopp, ein Autofahrer kontrolliert, welcher mit seinem Wagen teils auf dem Bürgersteig stand. Bei der Kontrolle musste festgestellt werden, dass derselbe deutliche Anzeichen von erhöhtem Alkoholkonsum aufwies, was ein Alkoholtest auch bestätigte. Weitere Überprüfungen ergaben, dass ein Fahrverbot gegen den Mann vorliegt. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Beschlagnahmung des Wagens sowie eine Strafanzeige an.

Zum letzten Mal aktualisiert