Diebstahl unter Vorzeigen eines Messers in der Hauptstadt

15.11.2020, 15.15 Uhr
Während ein Jugendlicher im Pfaffenthal auf die Standseilbahn wartete, wurde er von zwei jungen Männern nach Zigaretten angeschnorrt, welcher Anfrage er nicht nachkam und es hiermit auch erledigt schien. Nachdem jedoch alle Beteiligten in die Seilbahn eingestiegen waren, wurde der Jugendliche von diesen Männern bedroht und aufgefordert seine Wertgegenstände auszuhändigen. Indem der Betroffene der Aufforderung nicht sogleich nachkam, zog einer der Täter ein Messer hervor. Bedingt durch diese Bedrohung übergab der Betroffene schließlich seine Wertgegenstände den Angreifern. In Kirchberg wurde der Jugendliche auf dem Weg zum Tram noch zwecks Preisgabe privater Daten genötigt. Anschließend ergriffen beide Täter die Flucht in Richtung Limpertsberg, die trotz Fahndung mehrerer Polizeistreifen nicht mehr angetroffen werden konnten.

Täterbeschreibung:

  • junger Mann von dunklem Teint, Zahnlücke, trug einen schwarzen Jogging, eine schwarze Jacke ohne Pelz der Marke Canada Goose und schwarz-graue Nike Air Max Schuhe. Sprach Luxemburgisch.
  • junger Mann von hellbraunem Teint, 1,85m, trug eine schwarze Jogginghose, schwarze Sneakers und eine Jacke mit Pelz der Marke Canada Goose. Sprach ebenfalls Luxemburgisch.

Zweckdienliche Hinweise werden vom Polizeikommissariat Luxembourg unter der Rufnummer (+352) 244401000 oder per E-Mail: Police.LUXEMBOURG@police.etat.lu entgegengenommen.

Zum letzten Mal aktualisiert am