Ablenkung am Steuer

Fast jeder zehnte Unfall steht im Zusammenhang mit der Benutzung eines Mobiltelefons beim Fahren. Das Senden von Nachrichten, aber auch die Nutzung von Anwendungen oder sozialen Medien beanspruchen die Aufmerksamkeit des Fahrers stark.

Das Smartphone vereint als einziges Gerät die vier Ablenkungsquellen, welche die Aufmerksamkeit des Fahrers ablenken können:  

  • Hören: Die Aufmerksamkeit wird durch das, was man hört, abgelenkt.
  • Sehen: Die Aufmerksamkeit wird durch das, was man sieht, abgelenkt.
  • Körperlich: Die Aufmerksamkeit wird durch das, was man tut, abgelenkt.
  • Kognitiv: Die Aufmerksamkeit wird durch Überlegungen abgelenkt.

Risiken im Zusammenhang mit der Benutzung des Smartphones am Steuer:

  • Beim Telefonieren am Steuer verdreifacht sich das Unfallrisiko, beim Schreiben oder Lesen einer Nachricht ist es 23-mal höher.
  • Das Senden einer Nachricht lenkt die Aufmerksamkeit des Fahrers 5 Sekunden lang ab.
  • Wenn man bei einer Geschwindigkeit von 130 km/h 2 Sekunden auf das Telefon schaut, legt man dabei eine Strecke von 150 m zurück.

Das Smartphone ist jedoch nicht die einzige Ablenkungsquelle für den Fahrer. Beachten Sie diesbezüglich die folgenden Empfehlungen:

  • Konzentrieren Sie sich auf die Straße, auch im Stau.
  • Vermeiden Sie es, beim Fahren nebenher etwas anderes zu tun.
  • Stellen Sie das Radio und das Navigationssystem vor der Abfahrt ein.
  • Denken Sie daran, dass selbst Gespräche mit anderen Fahrzeuginsassen ablenken können.
  • Vermeiden Sie es, beim Fahren zu essen oder zu trinken.
  • Berücksichtigen Sie, dass die anderen Verkehrsteilnehmer unaufmerksam sein können.
  • Legen Sie Pausen ein, wenn Sie bemerken, dass es Ihnen schwerfällt, sich auf die Straße zu konzentrieren.

Zum letzten Mal aktualisiert am