Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss und weitere Führerscheinentzüge

Am Donnerstagabend gegen 18.10 Uhr krachte ein Wagen in eine Hauswand in der rue de la Gare in Remich und der Fahrer ergriff die Flucht mit dem stark beschädigten Fahrzeug. Der Wagen konnte zirka 80 Meter weiter entfernt, verlassen in der Montéé St. Urban auf einem Parkplatz aufgefunden werden. Einige Augenblicke später kam der Fahrer dann aus einem Haus und begab sich zu den Beamten. Derselbe hatte dem Alkohol zugesprochen, welches ein positiver Alkoholtest auch bestätigte. Dem Fahrer wurde ein provisorisches Fahrverbot zugestellt und sein Führerschein wurde eingezogen.

Weitere Führerscheinentzüge infolge Alkohol am Steuer

  • In der rue de la Gare in Leudlingen wurde am Donnerstagnachmittag kurz vor 16.00 Uhr eine Autofahrerin infolge ihrer auffälligen Fahrweise gemeldet. Kurze Zeit später verunfallte Sie in Höhe einer Verkehrsinsel. Der Alkoholtest der Frau verlief positiv, Führerschein wurde eingezogen.
  • Ein weiterer auffälliger Fahrer wurde am Donnerstagnachmittag gegen 19.45 Uhr im Kreisverkehr zwischen Lentzweiler und Wincrange gestoppt und kontrolliert. Im Vorfeld war der Lieferwagen auf der Strecke Marnach - Clervaux gemeldet worden. Der durchgeführte Alkoholtest war positiv, Führerschein wurde eingezogen.
  • Gegen 02.30 Uhr missachtete ein Autofahrer in der rue de Hollerich in Luxemburg-Stadt das Vorfahrtsrecht anderer Verkehrsteilnehmer wobei eine Polizeistreife dem unvorsichtigem AUtofahrer ausweichen und einen Unfall vermeiden konnte. Alkoholtest positiv, provisorisches Fahrverbot zugestellt.
  • Gegen 03h00 fiel ein Autofahrer in der rue du Fossé in Esch/Alzette durch seine Fahrweise auf und wurde kontrolliert. EIn Alkoholtest war positiv, provisorisches Fahrverbot wurde zugestellt. Indem kein gültiger Versicherungsschutz vorgezeigt werden konnte, wurde der Wagen bis zu Erbringen dieses Beweises immobilisiert.
Zum letzten Mal aktualisiert am